Berufliche Weiterbildung und EDV

ESF - Fachkraft für Kinderschutz

Zielgruppe für dieses Angebot sind Mitarbeiter*innen in Tageseinrichtungen für Kinder, in Offenen Ganztagsschulen oder in der Tagespflege.

Eine frühzeitige Wahrnehmung von kindeswohlgefährdenden Verhältnissen ist nach der Einführung des Bundeskinderschutzgesetzes seit Januar 2012 eindeutiger formuliert und spricht das Jugendamt sowie Träger der freien und privaten Jugendhilfen an. Besonders die Mitarbeiter*innen in den Kindertageseinrichtungen sind in diesem Zusammenhang gefragt, da sie die erste öffentliche Einrichtung sind, die Kontakt zu den Kindern und deren Familie bekommt.

Die frühzeitige Risikoeinschätzung bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung ist eine schwierige Aufgabe. Um dieses Risiko einschätzen zu können, aber auch schon im Vorfeld entsprechend handeln zu können, brauchen Mitarbeiter*innen von Tageseinrichtungen Einschätzungskriterien und Sachkenntnis über die Vorgaben des § 8a SGB VIII, der einen erweiterten Schutzauftrag vorsieht.

Darüber hinaus sind Kenntnisse über bestehende Strukturen und Vernetzungsmöglichkeiten vor Ort zur Unterstützung bei dem Verdacht von Kindeswohlgefährdung notwendig.

Ziel der Fortbildung sind Themen wie:
- die psychosexuelle Entwicklung von Kindern mit dem Schwerpunkt belastender Erfahrungen durch sexuelle Übergriffe und sexuelle Gewalt,
- Ressourcen und Resilienzen im Hinblick auf Kinder in belastenden Lebenssituationen,
- Methoden der kollegialen Beratung,
- Gesprächsführung mit Eltern in belastenden Situationen,
- traumatische Erfahrungen bei Kindern ausgelöst durch Kindeswohlgefährdung,
- Vorstellung unterschiedlicher institutioneller Angebote im Kreis Steinfurt.

Die Teilnehmenden mit regelmäßiger Teilnahme an allen Modulen erhalten das Zertifikat "Fachkraft für Kinderschutz der VHS Ibbenbüren".

Dieser Lehrgang findet in Zusammenarbeit mit Vertretern*innen des Deutschen Kinderschutzbundes, dem Kreisjugendamt Tecklenburger Land e.V., der Ev. Jugendhilfe Münsterland gGmbH, der Kreispolizeibehörde Steinfurt - Kriminalitätsvorbeugung/Opferschutz, den Frühen Hilfen in Ibbenbüren und dem Frauenhaus Osnabrück statt.

Status: Anmeldung möglich

Kursnr.: 21116111

Beginn: Do., 04.03.2021 - Do., 29.04.2021 ; 9:00 - 12:00 Uhr

Dauer: 9 Termine

Kursort: Online

Gebühr: 290,00 €


Datum
04.03.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, Online
Datum
11.03.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, Online
Datum
18.03.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, Online
Datum
20.03.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, Online
Datum
27.03.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, Online
Datum
15.04.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, Online
Datum
17.04.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, Online
Datum
22.04.2021
Uhrzeit
09:00 - 16:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, Online
Datum
29.04.2021
Uhrzeit
09:00 - 12:00 Uhr
Ort
Oststraße 28, Online




Ihre Ansprechpartnerin

Helen Koepke Dipl.-Soz.

Fachbereichsleitung Berufliche Weiterbildung und EDV
Telefon: 05451 931-769
Fax: 05451 931-66769
E-Mail: helen.koepke(at)ibbenbueren.de

Volkshochschule Ibbenbüren

Oststraße 28 | 49477 Ibbenbüren
Tel: 05451 931-761
Fax: 05451 931-792
E-Mail: vhs@ibbenbueren.de

Öffnungszeiten

Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr