Einzelveranstaltungen und Studienfahrten
/ Kursdetails

Umbruch Ost. Lebenswelten im Wandel - Ausstellung zur Geschichte der deutschen Einheit

In Kooperation mit der Bundesstiftung Aufarbeitung

Die Ausstellung widmet sich dem Alltag der deutschen Einheit seit 1990. Während die Wiedervereinigung kaum Auswirkungen auf den Alltag der Westdeutschen hat, ändert sich für die Ostdeutschen fast alles. Zwischen Elbe und Oder markiert das Jahr 1990 den Beginn eines lange währenden Umbruchs. Denn schnell wird deutlich, dass die marode DDR-Wirtschaft der Konkurrenz aus dem Westen nicht gewachsen ist. Allerorten werden Betriebe geschlossen. Die Arbeitslosenquote steigt Ende der neunziger Jahre auf fast 20 Prozent. "Abwicklung" wird das Unwort. Abgewickelt werden nicht nur ganze Industrien, sondern auch wissenschaftliche, kulturelle und soziale Einrichtungen. Die Treuhandgesellschaft wird zum Feindbild.

Die Ausstellung thematisiert mit Bildern und Texten die Erwartungen und das Vertrauen, das die Ostdeutschen mit der Wiedervereinigung verbunden hatten. Sie dokumentiert die Verzweiflung, die mit dem wirtschaftlichen Zusammenbruch und dem Anstieg der Arbeitslosigkeit einherging und die Verlusterfahrungen und Ängste, die die 1990er Jahre in Ostdeutschland prägten.

Status: Kurs ausgefallen

Kursnr.: 20110003

Beginn: Fr., 01.05.2020 - Di., 30.06.2020 ; - Uhr

Kursort: VHS

Gebühr: 0,00 €

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.

Info:

Zu diesem Kurs ist derzeit keine Online-Anmeldung möglich

Info beachten


Volkshochschule Ibbenbüren

Oststraße 28 | 49477 Ibbenbüren
Tel: 05451 931-761
Fax: 05451 931-792
E-Mail: vhs@ibbenbueren.de

Öffnungszeiten

Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr