Programm
/ Kursdetails

"Personzentrierte Beratung" - Zertifizierte Weiterbildung nach den Richtlinien der Gesellschaft für Personzentrierte Psychotherapie und Beratung e.V. (GwG)

Modul 1/Lehrgang 22: Personzentrierte Kommunikation I (Grundlagen des personzentrierten Ansatzes in Theorie und Praxis)

Die Weiterbildung richtet sich an Personen aus psychosozialen, medizinischen oder pädagogischen Berufen, die sich in ihren beratungsrelevanten Handlungsfeldern
qualifizieren möchten. Im Vordergrund steht die beraterische Arbeit mit einzelnen Menschen, Paaren, Familien und anderen Gruppen. Die Teilnehmenden werden
auf Face-To-Face-Beratung und Online-Beratung vorbereitet.

Der personzentrierte Ansatz basiert auf der Theorie von Carl Rogers. Eine wesentliche Grundannahme ist,
dass jeder Mensch über Entwicklungspotenzial und Entwicklungswillen verfügt. Der Beratungsprozess ist so gestaltet, dass der ratsuchende Mensch sein Potenzial
entfalten und dadurch seine Problemlösungsfähigkeiten aktivieren und nutzen kann.

Der Begründer, Carl Rogers, hat in besonderer Weise die Bedeutung der Beziehung zwischen Berater/in und ratsuchender Person betont und die Prinzipien einer
hilfreichen Beziehung erforscht und formuliert. Diese Grundprinzipien - Kongruenz, Empathie, Akzeptanz - werden vermittelt, erprobt und im Sinne eines persönli-
chen, professionellen Beratungsstils weiterentwickelt.

Inhalte der Weiterbildung:

Theorie
- Personzentrierte Grundprinzipien und
Persönlichkeitstheorie,
- Humanistische Theorie,
- Kommunikationstheorien,
- Systemtheorie und Konstruktivismus.

Praxis
- Entwicklung einer hilfreichen Beratungshaltung,
- Professionelle Beziehungsgestaltung im
Beratungssetting,
- Rollenfindung als Berater/-in,
- Steuerung eines Beratungsprozesses
(Phasen, Rahmen, Auftragsklärung u.a.).

Methodisches Vorgehen
- Aktives Zuhören, Spiegeln, Perspektivwechsel u.a.,
- Systemische Interventionsformen (Familienbrett,
reflektierendes Team, Genogrammarbeit, analoge
Verfahren u.a.),
- Methoden aus dem Psychodrama (Aufstellungen,
szenisches Arbeiten, Embodiment u.a.),
- Personzentrierte Diagnostik.

Die Weiterbildung ist prozessorientiert konzipiert und bezieht die Spezifika der Praxisfelder der Teilnehmenden mit ein. Arbeitsformen sind Theorieinputs, praktische und methodische Übungen, Reflexion und Supervision von Gesprächen, sowie kollegiale Gruppenarbeit. Zu speziellen Themen werden Gastdozent/-innen
eingeladen. Wichtiger Bestandteil ist die Selbsterfahrung, die verstanden wird als eine Reflexion biografischer und beruflich sozialisierter Sichtweisen.

Die gesamte Weiterbildung (Module 1-3) erstreckt sich über einen Zeitraum von ca. 3,5 Jahren und umfasst einen Arbeitsaufwand von insgesamt 690 Unterrichtsstunden.
Modulteil 1 umfasst 145 Unterrichtseinheiten.

Teilnahmevoraussetzung: Hochschulabschluss oder Zulassung durch Sonderprüfung.

Der Lehrgang "Personzentrierte Beratung" wird kontinuerlich fortgeführt. Nähere Auskünfte erteilt der Leiter der Weiterbildung und Ausbilder Personzentrierte Beratung GwG, Thomas Spiegelhauer, unter Tel.: 0160 90344866 oder unter E-Mail: thomasspiegelhauer@gmx.de.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 19216301

Beginn: Sa., 05.09.2020 - , ; 10:00 - 18:00 Uhr

Kursort: VHS - Raum 119

Gebühr: 1325,00 €

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.



Volkshochschule Ibbenbüren

Oststraße 28 | 49477 Ibbenbüren
Tel: 05451 931-761
Fax: 05451 931-792
E-Mail: vhs@ibbenbueren.de

Öffnungszeiten

Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr