Mensch, Gesellschaft und Umwelt
/ Kursdetails

Annehmen, was ist - wie durch Akzeptanz unser Leben leichter wird

Es gehört zum Leben dazu, dass wir Ereignisse oder Verhaltensweisen von Menschen erleben, die uns nicht gefallen. Wir reagieren auf das, was wir gerne anders hätten, natürlicherweise mit Ablehnung und Widerstand. Aber dieses Hadern und Ankämpfen gegen Dinge, die man nicht ändern kann, kostet viel Energie und verursacht Leiden.

Durch eine annehmende Haltung wird dagegen der Weg frei für Veränderung. Wenn wir zur Akzeptanz fähig sind, müssen die Dinge nicht erst anders werden, damit es uns gut geht. Wir können aufhören, gegen das Leben zu kämpfen. Das hat eine sehr erleichternde Wirkung und setzt Energien frei, um neue Verhaltensweisen zu erproben, für die man vorher vor lauter Kampf keine Kraft hatte.

Leider lässt sich Akzeptanz nicht auf Knopfdruck herstellen. Sie ist das Ergebnis eines psychischen Verarbeitungsprozesses, bei dem es auch darum geht, hinderliche Glaubenssätze loszulassen und die unangenehmen Gefühle wie Wut, Enttäuschung, Kränkung, Trauer und Angst zu fühlen, die mit den unliebsamen Erlebnissen einhergehen. Solange wir versuchen, diese Gefühle zu unterdrücken, bleiben wir im Widerstandskampf gefangen. Wenn wir uns aber liebevoll und achtsam um unsere schmerzhaften Gefühle kümmern, kann Akzeptanz geschehen und wir werden frei, um uns wieder neuen Perspektiven und Möglichkeiten zu öffnen.

Wir lassen unsere Vorstellungen und Wünsche, wie es sein sollte, los und machen unser Wohlbefinden nicht länger davon abhängig, dass sich das Verhalten anderer oder die Verhältnisse ändern. Wenn es uns gelingt, uns selbst und andere Menschen anzunehmen und die Lebensbedingungen zu akzeptieren, wie sie sind, ist das Leben zwar immer noch nicht perfekt, aber auf alle Fälle leichter und friedvoller.

Status: Plätze frei

Kursnr.: 22213517

Beginn: Di., 08.11.2022 - Di., 15.11.2022 ; 19:00 - 21:15 Uhr (Anmeldebeginn: 01.08.2022)

Dauer: 2 Termine

Kursort: VHS - Raum U11 (Yogaraum)

Gebühr: 24,00 €


Datum
08.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, VHS - Raum U11 (Yogaraum)
Datum
15.11.2022
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
Oststraße 28, VHS - Raum U11 (Yogaraum)




Ihre Ansprechpartnerin

Bettina Kleingünther Dipl.-Sportlehrerin, Dipl.-Betriebswirtin (FH), Dipl.-Verwaltungswirtin (FH)

Fachbereichsleitung Mensch, Gesellschaft und Umwelt
Telefon: 05451 931-763
Fax: 05451 931-66763
E-Mail: Bettina.Kleingünther(at)ibbenbueren.de

 

Volkshochschule Ibbenbüren

Oststraße 28 | 49477 Ibbenbüren
Tel: 05451 931-761
Fax: 05451 931-792
E-Mail: vhs@ibbenbueren.de

Öffnungszeiten

Montag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Dienstag: 08.00 bis 16.00 Uhr
Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr
Donnerstag: 08.00 bis 18.00 Uhr
Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr